Ausstellungen

Wünsch Dir 'was aus der Wunderkammer

Es wird kurios in der kulturreich Galerie: Unsere alljährliche „Wünsch Dir ’was“-Ausstellung widmet sich dieses Mal der Thematik „Wunderkammer“. Diese interpretieren Elsa Klever, Katinka Reinke, Galja Pachenko, Lena Personn und tapir&klotz, Elke Rüss, Petra Kölln, Arina Antonova, der 6te Lachs sowie Roland Wolf mit ihren künstlerischen Arbeiten auf ihre ganz individuelle Weise. Beim Eröffnungsprogramm werden außerdem die kuriosesten Wünsche erfüllt und es spielt die Band Ria & the Money.

Das Wunderliche des Betrachteten und die Verwunderung des Betrachters stand in einer so genannten Wunderkammer, einer Form der frühzeitlichen Sammlung, im Vordergrund. Es herrschte ein geordnetes Durcheinander allerlei abstruser Fundstücke und exotischer Dinge aus aller Welt. In Vitrinen, Gläsern oder Regalen wurde gesammelt und ausgestellt, was als innovativ, sonderbar und kurios galt. Gemeinsam mit Künstlern der unterschiedlichsten Richtungen erweckt die kulturreich Galerie Hamburg die Wunderkammer, zuletzt um 1900 verschrien als Relikt einer vergangenen Epoche, zu neuem Leben. Der Staub wird abgeklopft. Die Künstler haben freie Hand. Eine individuelle Interpretation des Themas ist gewünscht und alles ist dabei erlaubt – seien es persönliche Fundstücke, Installationen, Collagen oder den Rahmen sprengende Illustrationen. So entsteht eine eigenartige Sammlung aus Kuriositäten im Hier und Jetzt, die den Blick und die Gedanken des Betrachters sowohl in die Vergangenheit als auch in die Zukunft versetzen können.

Genau wie die Kunstbeiträge selbst, sind auch die Kunstschaffenden divergent. So verleihen beispielsweise Elsa Klever, Katinka Reinke, Galja Pachenko, Lena Personn sowie tapir&klotz ihren Kunstwerken für die Ausstellung eine neue Form des Auftretens. Was vormals Illustration war, wächst nun die Wände entlang, verschmilzt miteinander, verwehrt sich seinem Rahmen oder tritt dem Besucher entgegen. Elke Rüss gibt gesammelten Requisiten und Fundstücken eine andere Ordnung und damit Identität. So entsteht etwas Neues, das bewusst mehr ist als nur die Summe seiner Teile. Petra Kölln schickt ihre internationalen Kuriositäten in Form von Buddelschiffen auf große Reise in die „Wunderkammer“-Ausstellung, während Arina Antonova ihrer Sammlung berühmter Männerportäts die Köpfe verdreht. Das Illustratoren-Kollektiv der 6te Lachs, Preisträger des drunter&drüber Neustadt Kulturfestivals, errichtet ihre ganz eigne Wunderkammer in Form eines Fundstücke-Kabinetts. Neben diesem bunten Trubel beobachten Roland Wolfs absonderliche Figuren aus Holz das Spektakel und seine Besucher in stiller Weise. Klangvoll geht es dagegen bei dem Eröffnungs-Gig zu: Ria & the Money, ebenfalls drunter&drüber Festival-Preisträger, bringen die Galerie mit ihrem ganz eigenen Mix aus Soul, Pop und Latin Funk zum Schwingen.

Und die Besucher waren selbstverständlich wieder aufgerufen, sich selbst einzubringen: Ein mitgebrachtes, ungewöhnliches Fundstück aus der heimischen Wunderkammer soll gemeinsam mit Stücken der anderen Besucher eine neue Wunderkammer in der Galerie entstehen lassen. Am Ende wird gelost: Wer etwas Altes mitbringt, nimmt etwas Neues mit nach Hause.

 

Ausstellungsdauer: 28.03. - 26.04.2014
Vernissage mit Rahmenprogramm: 28.03.2014, 19 Uhr

Kontakt

kulturreich

kulturreich Galerie Hamburg
Agentur für Kunst und Kommunikation
Wexstraße 28. 20355 Hamburg. Germany

Tel +49 (0) 40. 75 36 86 61
Mobil +49 (0) 172. 533 32 85
E-Mail: info@kulturreich.de
www.kulturreich.de

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 13-18 h und nach Vereinbarung