Engagement

ArtBlock

Die Vision der ARTBLOCK Initiative (kulturreich, Kunstkompanie HafenCity e.V., Aisslinger+Bracht | Architekten and8, u.a.) ist ein offenes und internationales Kunstzentrum für Kunstschaffende, Sammler, Händler, Vermittler, Kunstbegeisterte und -neulinge inmitten der pulsierenden Speicherstadt/HafenCity. Geplantes Herzstück ist dabei eine Ebene mit internationalen Galeriedependancen, die zusammen mit anderen Institutionen, Unternehmen, Sammlungen und Ausstellungen für eine Strahlkraft sorgt, die weit über Hamburg hinausgeht. Weitere Kulturformate, kunstnaher Einzelhandel und Gastronomie runden das Angebot ab. Die Einzigartigkeit des ARTBLOCK liegt in seiner Vielfalt: Als Standort vieler kulturverbundener Besucher nutzt er den prominenten Standort in der HafenCity, um nicht nur zahlreiche Besucher der Stadt und des Quartiers anzulocken und damit die wirtschaftliche Grundlage zu sichern, sondern gleichzeitig auch den Anwohnern und kulturell Engagierten des Quartiers einen Treffpunkt und eine Heimat zu geben. Dabei arbeitet der ARTBLOCK auf gemeinnütziger Basis als Non-Profit-Unternehmen.

In der aktuellen Diskussion zur Stadtplanung und Kreativwirtschaft in Hamburg, zu der im Januar 2010 die Studie „Kreative Milieus und offene Räume in Hamburg“ (i.A. der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt) vorgestellt wurde, sieht sich die ARTBLOCK Initiative als wichtiger Bestandteil der Stadtentwicklung und Kunstförderung im Hafen.

Die ARTBLOCK Initiative und HCU Hamburg in Kooperation mit der HafenCity Hamburg GmbH und HHLA präsentierten im Rahmen des Hamburger Architektur Sommers 2009 bereits erstmals Raumkonzepte von Studierenden am Beispiel des Speicher-Block L bei kulturreich. 2010 geht es einen großen Schritt weiter mit dem ARTandCITY-Festival in der HafenCity, welches von der ARTBLOCK Initiative und der HafenCity Universität veranstaltet wurde. kulturreich konzipierte für den internationalen Kunstparcour die PR- und Marketingmaßnahmen. Die Organisation der Podiumsdiskussion im Kesselhaus zur Bekanntmachung der Aktivitäten wurde ebenfalls in enger Abstimmung mit den Veranstaltungspartnern von kulturreich gesteuert.